Joseph Hubert

Unternehmen

Tradition – Kompetenz – Qualität seit 1905

Über uns

Philosophie, Leistungsportfolio, Standorte, Firmengeschichte

Seit über 100 Jahren ist das familiengeführte Unternehmen Joseph Hubert GmbH & Co. KG untrennbar mit dem Gleisbau verbunden.
Die Instandsetzung und Erneuerung von Gleisen und Weichen sowie die Erhaltung der Schieneninfrastruktur
sind unsere Leidenschaft und Motivation.

Unsere Grundsätze

Unser Leistungsportfolio

Unsere Struktur

Unsere Standorte

Firmengeschichte

1905: Die Firmengründung

Die Firma Joseph Hubert wird 1905 von Baumeister Joseph Hubert mit Stammsitz in Nürnberg gegründet und befindet sich bis zum heutigen Tag in Familienbesitz. Seither beschäftigt sich die Firma neben dem Hochbau und Tiefbau mit dem Gleisbau und der Gleisunterhaltung.

Die 1950er Jahre

Gründung unserer Niederlassung in Bochum

Die 1950er u. -60er Jahre: Mechanisierung im Gleisbau

Anfang der 50er Jahre wird zusammen mit der Deutschen Bundesbahn die Mechanisierung mit Hilfe von Kraft- u. Schwingstopfern eingeleitet. Im Jahre 1956 wird von der Fa. Joseph Hubert die 1. selbstfahrende Gleisstopfmaschine eingeführt. Schon Anfang der 60er Jahre umfasst der Maschinenpark bereits 14 Gleisstopfmaschinen.

Die 1980er und -90er Jahre: Entwicklung der Fließbandverfahren im Hochleistungsbereich

Seit dieser Zeit nimmt die Firma Joseph Hubert eine Führungsrolle bei der Einführung und Erprobung neuer Maschinen und Techniken im Gleisbau ein. Unser Unternehmen ist stets bestrebt den modernsten Stand der Technik anzuwenden und die neueste Maschinentechnik einzusetzen.

Es werden umfangreiche Entwicklungen und Investitionen in Bettungsreinigungs-, Planumsverbesserungs sowie Materialfördertechnik getätigt. Folgende Maschinen werden in dieser Phase in Betrieb genommen: RM800, SVV100, MFS-Wagen.

Das neue Jahrtausend: Stetige Investitionen in den Maschinenpark

Steigende Qualitätsanforderungen der Bahnbetreiber fordern von uns eine ständige Modernisierung des Maschinenparks. So ist unser Unternehmen mit Großgeräten ausgerüstet, die notwendig sind, um alle anfallenden Arbeiten auszuführen.

Es werden weitere Entwicklungen und Investitionen in den Maschinenpark vorangetrieben. Exemplarisch sind hier wiederum die Bettungsreinigungstechnik (RM800-Super 3S) sowie die Stopf- und Messtechnik zu nennen (Gleisstopfmaschinen 09-3X Dynamic mit EM-Sat).

2009: Gründung der Schweißabteilung

Unser Bestreben, Komplettleistung für den Gleisbau anzubieten, hat uns dazu bewogen, eine Schweißabteilung zu gründen.

Unsere Schweißabteilung komplettiert seit Oktober 2009 mit Erfahrung, Know-how und Effizienz den Service im Bereich Gleisbau.

2015: Neubau Verwaltungsgebäude Niederlassung Bochum

Die positive Entwicklung unserer Niederlassung Bochum wird gestärkt durch den Bau und Bezug eines modernen Verwaltungsgebäudes

Die 2010er u. -20er Jahre: Konsequente Modernisierung des Maschinenparks

Durch weitere Neuinvestitionen in Stopftechnik (09-4×4/4S, R21), Materialförder- und Verladetechnik (MFS100, MFS120, Umladewagen) sowie Rebuilding-Projekten
(08-475/4S u. SSP110) wird der Maschinenpark weiter konsequent modernisiert.

2018 - Mitgründung der Tramtec GmbH

Das Unternehmen TRAMTEC GmbH ist spezalisiert auf den innerstädtischen kommunalen Gleisbau für Straßenbahnen und U-Bahnen.

2019 - Aufbau des Unternehmensbereichs Baustellenlogistik

Zur Stärkung und zum Ausbau unseres Kerngeschäftes erfolgt der Aufbau von schienengebundenen Logistikkapazitäten zur Abwicklung unserer Baustellen. Mittlerweile zählt unser Maschinenpark 4 Diesellokomotiven, zwei Gleiskraftwagen sowie diverse Güterwagen wie z.B. Muldenkippwagen.

2020 - Mitgründung des Joint Ventures Optimierte Schweißtechnik OS

Zum gemeinsamen Betrieb von Abbrennstumpfschweißmaschinen wird die Gesellschaft Optimierte Schweißtechnik OS gegründet.

Durch eine zukunftsorientierte Unternehmenspolitik sind wir seit vielen Jahrzehnten ein anerkannter Partner der Deutschen Bahn AG, der Industrie, privater und kommunaler Verkehrsbetriebe sowie ausländischer Staats- u. Privatbahnen. In nachfolgend aufgeführten Ländern waren wir bereits mit Leistungsausführung beauftragt:

Ägypten, Schweden, Portugal, Griechenland, Niederlande,Belgien, Dänemark, Luxemburg, Schweiz und Tschechien.

Unsere Leistungsfähigkeit stellen wir täglich, gesteuert durch personelles Know-How, in Theorie und Praxis unter Beweis.

Geschäftsführung

Seit vielen Jahrzehnten setzen wir Akzente in der Mitgestaltung einer zukunftsweisenden, sicheren und effizienten Mobilität im Schienenverkehr. Wesentlicher Garant dafür sind die fachliche Exzellenz und Leidenschaft unserer Mitarbeiter.

Als Geschäftsführer steuern wir das Familienunternehmen teamorientiert und in Übereinstimmung mit jenen Werten, die unsere Unternehmenskultur seit jeher prägen. Höchster Qualitätsanspruch sowie die Anforderungen und Erwartungen unserer Kunden sind dabei traditionell der Maßstab für unser Handeln. An unsere Subunternehmer und Lieferanten stellen wir dabei ebenso hohe Anforderungen wie an uns selbst, zugleich pflegen wir einen partnerschaftlichen, fairen Umgang miteinander.

v.l.n.r: Edmund Schönecker, Dagmar Specht-Hubert, Ingrid Hasselmann, Johannes Spech